Public Relations

Events & Dokumentation

Architektur & Interior

Bewerbung

Familie & Co

Schwangerschaft & Babies

Schauspieler

fotografa

Lehderstraße 16-19
13086 Berlin
Deutschland

Studio: 030/ 417 16 982

kontakt@fotografa.de
www.fotografa.de

Öffnungszeiten
Wir arbeiten ausschließlich mit Terminen, bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Tabea Marten: 0174/ 182 24 99
t.marten@fotografa.de

Maria Conradi: 0178/ 189 72 09
m.conradi@fotografa.de

Sabine Engels: 0152/ 367 040 83
s.engels@fotografa.de

So finden Sie uns

fotografa
Inhaber Uta Tabea Marten

Lehderstrasse 16- 19
13086 Berlin

+49 30 4171 69 82
+49 174 18 224 99

kontakt@fotografa.de
www.fotografa.de

Auto

Parkplätze sind auf der Lehderstrasse vorhanden

BVG

Hier zur Fahrinfo

Barrierefreier Zugang

Unsere Räume in der Goldleistenfabrik haben einen großen Aufzug und befinden sich im Gebäude rechts, 2. Eingang, 1.OG.

Philosophie

Fotografie ist Neugier auf die Welt.

Fotografie ist die Kombination von Licht und Schatten, sie macht Dinge sichtbar und lässt sie verschwinden. Fotografie ist Verantwortung für das Wesentliche und das Nebensächliche.

Aus diesem Grund braucht es die behutsame Arbeit von uns Fotografen.
Wir verstehen uns als Anleiter und Begleiter in diesem Prozess.

Diese unmittelbare Nähe bedarf eines tiefen gegenseitigen Vertrauens.

Wir möchten Sie in all Ihren Facetten authentisch zeigen. Sie sollen die Gewissheit haben, Ihre gewünschten Nuancen auf dem Bild (wieder) zu finden.

Eine Voraussetzung, um gemeinsam vertrauensvoll zu arbeiten, ist das Kennenlernen. Dafür nehmen wir uns in einem ausführlichen Vorgespräch ausreichend Zeit und Ruhe und bringen Ihre Wünsche mit einer realistischen Einschätzung in Einklang.

Sollte sich eine gegenseitige emotionale Sicherheit bei unserem Kennenlernen nicht einstellen, entstehen keinerlei gegenseitige Verpflichtungen.

Ihr Mut, sich unserer Kamera authentisch zu zeigen, wird mit einem exklusiven Bild belohnt.

Um diesen hohen Anspruch erfüllen zu können, arbeiten wir in unserem Unternehmen mit sehr unterschiedlichen Fotografen zusammen, die auf lange berufliche Erfahrungen zurückblicken können.

So vielfältig wir uns in unseren Stilen bewegen, so verbindet uns die unbedingte Leidenschaft zur Fotografie.

So gelingt es uns, ein breites Spektrum des fotografischen Auftrags mit ganzheitlichem Wissen und Können abzudecken.

Wir freuen uns auf Sie und neue Herausforderungen…

Geschichte

„Seid Ihr die aus der Lottumstrasse? – Ja!“

Im November 2002 wurde fotografa von Uta Tabea Marten in Berlin Mitte gegründet.

Im Vordergrund standen individuelle Bewerbungsbilder, bei denen wir die besonderen Bedürfnisse unserer Kunden berücksichtigt haben.

Wir waren eins der ersten Fotostudios, die bereits 2003 den Außenbereich für unsere Aufnahmen erobert haben. Dadurch ergaben sich völlig neue Möglichkeiten, um mit Licht, Hintergrund und Farben zu arbeiten.

Im Jahr 2009 zog fotografa, inzwischen auf ein solides Team angewachsen, in das alte Filmkunstviertel Berlins, nach Weißensee. Das Zentrum für kreative Unternehmen „Goldleistenfabrik“ erwies sich als reizvolle Symbiose verschiedener künstlerischer Richtungen. Hier fanden wir den Raum, den Geist und den Austausch mit anderen Kreativen, um innovative Nuancen zu entwickeln.

2016 erweiterte fotografa die Geschäftsfelder und kann dadurch dem vielschichtigen Kundenstamm neue Ausdrucksmöglichkeiten anbieten.

Geld zurück Garantie

Wir möchten, dass Sie mit den Ergebnissen unserer Arbeit rundum glücklich und zufrieden sind.

Sollte uns dieser Anspruch einmal nicht gelingen, erhalten Sie anstandslos jegliche Zahlung zurück.

Dieser Grundsatz basiert auf unserem Leitbild von gegenseitigem Vertrauen und er hat sich seit der Gründung von fotografa im Jahr 2002 bewährt.

Statement

Fotografie ist ein wichtiges Medium der modernen Kommunikation.
Fotografen sind auf der Suche nach Inhalten, Formen und Strukturen, die es lohnt Anderen mitzuteilen.
Uniformität und Konformität schränken unseren Horizont und damit unsere Arbeitsweise enorm ein.
Wir wünschen uns die Vielfalt der Gesichter voller Lebenserfahrung und kultureller Geborgenheit.
Damit leisten wir unseren Beitrag zur gemeinsamen kommunikativen Entwicklung zwischen den Menschen.
Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei der Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin bedanken, die uns auf diesem Weg begleitet hat.
Aus diesem Grund unterstützen wir:

Berliner Verpflichtung

Zahlung und Versand

Preise im Privatkundensegment (B2C)

Die Preise für den Endverbraucher und ggf. anfallende Versandkosten gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Preise im Geschäftskundensegment (B2B)

Die Preise im Geschäftskundensektor richten sich nach den entsprechenden Angeboten.

Zahlungsmethoden

Die Zahlung via EC- Karte oder Kreditkarte ist bei uns nicht möglich. Bitte denken Sie deshalb daran, den Rechnungsbetrag in bar mitzubringen. Oder vereinbaren Sie mit uns vorher die Möglichkeit einer schriftlichen Rechnung.

Versandkosten

Warensendungen in Form von Päckchen und Paketen werden von uns nach der derzeit gültigen Preisliste der Deutschen Post berechnet.

Hausbesuch

Gern kommen wir auch zu Ihnen nach Hause, bitte fragen Sie gezielt nach.

Referenzen:

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Deutsche AIDS Hilfe e.V.
Dr. Berner Rechtsanwälte
Ernst & Young Real Estate
Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institute
Hensche Rechtsanwälte
K & L GATES
KPMG AG
LaboratoireBioderma
L’OréalParis
LucaNet AG
Max Planck Institute for Human Cognitiveand Brain Sciences
Scholz & Friends Group GmbH
WESOUND GmbH
Verlag das Netz GmbH
Zieher Dienstleistungen GmbH

Empfehlungen:

Ausstellungen und Präsentationen
www.exhibeo.de

Coaching & Mediation
www.mediation-und-mehr.de

Dr. Berner Rechtsanwälte
www.berner-insolvenzverwaltung.de

Web
internetgestalten.de

Onlinemarketing
www.ilwen.com

Fundraising & Förderprogramme
www.foerderratgeber.de

Galeriecafé Emma T.
www.emma-t.de

Hensche Rechtsanwälte
www.hensche.de

Hesse/Schrader Personalentwicklung
www.berufsstrategie.de

Hospizdienst Caritas
www.dicvberlin.caritas.de

Künstlergruppe Akanthus
www.akanthus.net

Speaker, Presentation Coach, Body Language Trainer
www.moving-speaker.com

Unternehmerinnen Netzwerk
www.unternehmerinnen-plus.de

VIA Werkstatt für Menschen mit Behinderung
www.via-werkstaetten.de

Impressum & AGB

fotografa
Inhaber Uta Tabea Marten

Lehderstrasse 16- 19
13086 Berlin

+49 30 4171 69 82
+49 174 18 224 99

kontakt@fotografa.de
www.fotografa.de

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Umsetzung Internetauftritt
internetgestalten.de

AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen fotografa

I. Allgemeines
1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.
2. „Lichtbilder“ im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (Negative, Dia-Positive, Papierbilder, Still-Videos, Daten, elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos usw.)
II. Urheberrecht

1. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.
2. Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.
3. Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist - sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde - jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.
4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen.
5. Der Besteller eines Bildes i.S. vom § 60 UrhG hat kein Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind. § 60 UrhG wird ausdrücklich abgedungen.
6. Bei der Verwertung der Lichtbilder kann der Fotograf, sofern nichts anderes vereinbart wurde, verlangen, als Urheber des Lichtbildes genannt zu werden. Die Nennung hat die vollständige Bezeichnung „fotografa / Berlin“ zu enthalten.
Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.
7. Die Negative und Daten verbleiben bei dem Fotografen. Eine Herausgabe der Negative an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.
8. Der private Auftraggeber hat die Möglichkeit, gegen einmalige Zahlung eines bestimmten Betrages pro Bild das vollständige Nutzungsrecht für alle bekannten und unbekannten Nutzungsarten zu erwerben.

III. Vergütung, Eigentumsvorbehalt, Reklamationsrecht
1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen. Gegenüber Endverbrauchern weist der Fotograf die Endpreise inkl. Mehrwertsteuer aus.
2. Die für Versendung ins In- und Ausland anfallenden Kosten (z.B. Versand, Porto, Verpackung) trägt der Auftraggeber.
3. Fällige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht. Dem Fotografen bleibt vorbehalten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fälligkeit zugehenden Mahnung zu einem früheren Zeitpunkt herbeizuführen.
4. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen.
5. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen.
Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungs-Anspruch für bereits begonnene Arbeiten.
6. Für den privaten Auftraggeber besteht ein besonderes Reklamationsrecht, er ist berechtigt, einmalig die unentgeltliche Wiederholung der vereinbarten Aufnahmen zu verlangen. Entspricht das Ergebnis danach nicht seinen Vorstellungen, verzichtet der Fotograf vollständig auf Zahlung des vereinbarten Honorars.

IV. Haftung
1. Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Er haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten haftet der Fotograf – wenn nichts anderes vereinbart wurde – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
2 . Der Fotograf verwahrt Negative und Daten sorgfältig. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm aufbewahrte Negative nach drei Jahren seit Beendigung des Auftrags zu vernichten. Vor der Vernichtung benachrichtigt er den Auftraggeber und bietet ihm die Negative zum Kauf an.
3. Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.
4. Die Zusendung und Rücksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt.

V. Nebenpflichten
1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Fotografen übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber.
2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verfügung zu stellen und unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Aufforderung die Aufnahmeobjekte nicht spätestens nach zwei Werktagen ab, ist der Fotograf berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studioräume die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers auszulagern. Transport- und Lagerkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

VI. Leistungsstörung, Ausfallhonorar
1. Überlässt der Fotograf dem Auftraggeber mehrere Lichtbilder zur Auswahl, hat der Auftraggeber die nicht ausgewählten Lichtbilder innerhalb einer Woche nach Zugang - wenn keine längere Zeit vereinbart wurde - auf eigene Kosten und Gefahr zurücksenden. Für verlorene oder beschädigte Lichtbilder kann der Fotograf, sofern er den Verlust oder die Beschädigung nicht zu vertreten hat, Bezahlung verlangen.
2. Überlässt der Fotograf dem Auftraggeber Bilder aus seinem Archiv, so hat der Auftraggeber die nicht ausgewählten Bilder innerhalb eines Monats nach Zugang beim Auftraggeber, die ausgewählten innerhalb eines Monats nach Verwendung zurückzuschicken. Kommt der Auftraggeber mit der Rücksendung in Verzug, kann der Fotograf eine Blockierungsgebühr von 1 (in Worten: einem) Euro pro Tag und Bild verlangen, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Bei Verlust oder Beschädigung, die eine weitere Verwendung der Bilder ausschließt, kann der Fotograf Schadenersatz verlangen. Der Schadenersatz beträgt mindestens 1000 (in Worten: eintausend) Euro für jedes Original und 200 (in Worten: zweihundert) Euro für jedes Duplikat, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt dem Fotografen vorbehalten.
3. Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass dem Fotografen kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzansprüche geltend machen.
4. Liefertermine für Lichtbilder sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich vom Fotografen bestätigt worden sind. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

VII. Datenschutz
Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

VIII. Digitale Fotografie
1. Die Digitalisierung, Speicherung und Vervielfältigung der Lichtbilder des Fotografen auf Datenträgern aller Art bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.
2. Die Übertragung von Nutzungsrechten beinhaltet nicht das Recht zur Speicherung und Vervielfältigung, wenn dieses Recht nicht ausdrücklich übertragen wurde.

IX. Bildbearbeitung
1. Die Bearbeitung von Lichtbildern des Fotografen und ihre Vervielfältigung und Verbreitung, analog oder digital, bedarf der vorherigen Zustimmung des Fotografen. Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses mit [M] zu kennzeichnen. Die Urheber der verwendeten Werke und der Urheber des neuen Werkes sind Miturheber im Sinne des §8UrhG.
2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder des Fotografen digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Fotografen mit den Bilddaten elektronisch verknüpft wird.
3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Datenübertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.
4. Der Auftraggeber versichert, dass er dazu berechtigt ist, den Fotografen mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder zu beauftragen, wenn er einen solchen Auftrag erteilt. Er stellt den Fotografen von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen.

X. Nutzung und Verbreitung
1. Die Verbreitung von Lichtbildern des Fotografen im Internet und in Intranets, in Online-Datenbanken, in elektronischen Archiven, die nicht nur für den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-ROM oder ähnlichen Datenträgern ist nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber gestattet.
2. Die Weitergabe digitalisierter Lichtbilder im Internet und in Intranets und auf Datenträgern und Geräten, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Soft- und Hardcopies geeignet sind, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.
3. Die Vervielfältigung und Verbreitung von Bearbeitungen, die der Fotograf auf elektronischem Wege hergestellt hat, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.
4. Der Fotograf ist nicht verpflichtet, Datenträger, Dateien und Daten an den Auftraggeber herauszugeben, wenn dies nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.
5. Wünscht der Auftraggeber, dass der Fotograf ihm Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung stellt, ist dies zu vereinbaren und gesondert zu vergüten.
6. Hat der Fotograf dem Auftraggeber Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger Einwilligung des Fotografen verändert werden.
7. Gefahr und Kosten des Transports von Datenträgern, Dateien und Daten online und offline liegen beim Auftraggeber; die Art und Weise der Übermittlung kann der Auftragnehmer bestimmen.

XI. Schlussbestimmungen
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Fotografen, wenn der Vertragspartner nicht Verbraucher ist. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist der Geschäftssitz des Fotografen als Gerichtsstand vereinbart.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich
Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes befinden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).
Diese Datenschutzerklärung informiert den Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch uns auf dieser Webseite fotografa.de.
fotografa, Lehderstr. 16-19, 13086 Berlin, Telefon +49/30/41716982, Deutschland

Zugriffsdaten/Umgang
Im Einzelnen werden über jeden Zugriff/ Abruf folgende Daten durch den Webspace-Provider suleitec.de gespeichert:
IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, aufgerufene Seite/Name der abgerufenen Datei, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war, etc.
Diese Daten werden von uns lediglich für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Angebots ausgewertet. Wir behalten uns jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Kontaktaufnahme
Postanschriften und E-Mail-Adressen, die im Rahmen von Anfragen oder Bestellungen angegeben werden, werden ausschließlich für die Korrespondenz beziehungsweise den Versand verwendet.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen
Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Bewertung

Qualitätssicherung ist uns sehr wichtig. Dafür brauchen wir Sie.

Sie können diesen Fragebogen anonym oder auch mit Ihren Kontaktdaten beantworten. Füllen Sie bitte die Punkte aus, die Ihnen wichtig sind.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!

Vielen Dank für Ihre kostbare Zeit!